Rezension: Estelle Maskame – Dark Love – Dich darf ich nicht begehren

Dark Love – Dich darf ich nicht begehren

Autorin: Estelle Maskame
Titel: Dark Love – Dich darf ich nicht begehren
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 415
Format: Broschur
ISBN: 978-3453270657
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Estelle Maskame ist 18 Jahre alt und lebt in Peterhead, Schottland, wo sie auch zur Schule ging. Bereits mit 13 Jahren begann sie die DARK LOVE-Trilogie zu schreiben, die auf Wattpad vier Millionen Reads erreichte und ein sensationeller Erfolg wurde.

Die Autorin:
1. Dark Love – Dich darf ich nicht lieben (Rezension)
2. Dark Love – Dich darf ich nicht finden (Rezension)
3. Dark Love – Dich darf ich nicht begehren

Inhalt:
Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe – tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?

Meine Meinung:

Die ersten beide Teile der Trilogie haben mir sehr gut gefallen. De zweite Teil war zwar um einiges ruhiger, aber hat mir dennoch sehr gut gefallen. Nun war ich sehr gespannt, wie es mit Eden und Taylor weiter geht und vor allem wie es ausgeht.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, der zweite Teil war noch nicht lange her und für die kleinen Wissenslücken gab es Rückblicke, sodass ich sofort wieder in der Geschichte war.

Die Geschichte spielt wieder ein Jahr nach dem zweiten Teil und somit drei Jahre nach dem ersten Teil. Eden ist wieder in Santa Monica und ist nach wie vor sauer auf Tyler, der einfach gegangen ist und sie so mit allen Problemen alleine gelassen hat, bis er dann wieder auftaucht.

Die Charaktere Eden und Tyler entwickeln sich beide noch einmal unheimlich weiter. Tyler hat im vorherigen Teil schon Fortschritte gemacht, aber hier ist er ganz neuer Charakter geworden, wenn auch zu Beginn etwas naiv. Dennoch mochte ich ihn hier unheimlich gerne. Er war schon ein kleiner Bookboyfriend. Aber auch Eden hat sich weiter entwickelt, ist über Schatten gesprungen, ist mutiger geworden und ist stärker geworden, auch sie mochte ich sehr gerne.
Nicht nur die beiden mochte ich sehr gerne, auch die Nebencharaktere mochte ich hier sehr gerne. Sie alle waren sehr sympatisch oder zu mindestens so, dass man sie irgendwie nachvollziehen konnte.

Die Liebesgeschichte hat mir wieder gut gefallen. Es gibt wieder keine Erotik oder ähnliches, aber das braucht das Buch auch nicht. Die Liebesgeschichte ist sehr authentisch und schön dargestellt.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Sie schreibt sehr locker und flüssig, sodass es ein super Buch für zwischendurch ist. Man liest es und kann sich super in die Geschichte fallen lassen und vorm Alltag fliehen.

Das Ende des Buches und somit der Trilogie hat mir sehr gut gefallen. Es ist ein sehr realistisches Ende, was ich sehr mag.

Fazit:
“Dark Love – Dich darf ich nicht begehren” ist ein toller Abschluss der Trilogie von Estelle Maskame. Die Charaktere haben sich super weiter entwickelt und auch die Liebesgeschichte ist klasse. Die Trilogie ist für alle New Adult Fans auf jeden Fall ein Muss!

4

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.