Rezension: Erin Watt – Paper Prince – Das Verlangen

Erin Watt – Paper Prince – Das Verlangen

Verlag: Piper
Seitenanzahl: 368
Format: Broschiert
ISBN: 978-3492060721
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie ist ihr erstes gemeinsames Projekt, mit dem ersten Band »Paper Princess« eroberten sie die US-Bestsellerlisten im Sturm.

Die Reihe:

1.Paper Princess – Die Versuchung
2. Paper Prince – Das Verlangen (03.04.2017)
3. Paper Palace – Die Verführung (02.05.2017)

Inhalt:

Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Teil so unglaublich gut gefallen und das Ende super gemein war, musste ich natürlich sofort zum zweiten Teil greifen und auch dieses Buch habe ich wieder inhaliert.

Die Geschichte knüpft direkt an den ersten Teil. Wiederholungen, was im ersten Teil passiert ist, gibt es nur wenig bis keine. Für mich war das aber kein Problem, da ich sofort wieder in der Geschichte gefangen war.

Geschrieben ist das Buch dieses Mal aus der Sicht von Ella und von Reed. Dies hat mir sehr gut gefallen, denn so bekommt man einen sehr guten Einblick in die Gefühlswelt von Reed und lernt ihn noch besser kennen. Ich mochte Reed in diesem Teil noch lieber als im ersten. Er wächst über sich hinaus, gesteht sich Fehler ein und kämpft für das, was ihm wichtig ist.
Auch Ella mochte ich nach wie vor sehr gerne. Sie hat sich weiter entwickelt, ist über ihren Schatten gesprungen, sich aber dennoch treu geblieben.
Zu erwähnen sind an dieser Stelle auch definitiv die Nebencharaktere, wie Easton oder Val. Ich mochte sie unglaublich gerne und sie runden die Geschichte ab.

Die Geschichte ist voller Drama. Dadurch wird es alles andere als langweilig. Genau wie der erste Teil hatte auch dieses Buch wieder eine unglaubliche Sogwirkung. Ich musste einfach wissen, was passiert und wie es mit den Charakteren weiter geht. Das ganze ist an der ein oder anderen Stellen schon sehr übertrieben, aber mich hat dies hier überhaupt nicht gestört. Ich habe so mit gefiebert und musste einfach wissen, wie es weiter geht.

Der Schreibstil hat mir hier noch besser gefallen als im ersten Teil. Die abgehackten Stellen, die es dort gab, gab es hier nicht mehr. Der Schreibstil ist wirklich toll und sorgt dafür, dass man einfach nur lesen möchte.

Das Ende ist wieder unglaublich gemein, sogar noch fieser als im ersten Teil, sodass ich mich riesig auf Teil 3 freue.

Fazit:
“Paper Prince – Das Verlangen” steht seinem Vorgänger in nichts nach. Ganz im Gegenteil: ich fand ihn noch spannender und besser als den ersten Teil, was wirklich schwierig ist. Wenn man angefangen hat zu lesen, kann man einfach nicht mehr aufhören. Ein unglaublich geniales Buch! Unbedingt lesen!

 

Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rezension: Erin Watt – Paper Prince – Das Verlangen

  1. Meiky sagt:

    Hallo 🙂

    ich habe deine Rezi gerade in meiner Blogroll entdeckt und sie bei meiner Rezi verlinkt. Ich hoffe, das ist okay für dich! Sonst melde dich einfach 🙂

    Liebe Grüße
    Meiky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.