Rezension: Diana Gabaldon – Outlander – Die geliehen Zeit

Hallo alle zusammen!

Diana Gabaldon – Outlander – Feuer und Stein


Autor: Diana Gabaldon

Titel:  Outlander – Die geliehen Zeit
Verlag: Knaur
Seitenanzahl: 1232
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3426518106
Preis: 14,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, bevor sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte »Highland-Saga«. Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei Kinder.

Die Reihe:
1. Feuer und Stein (Rezension)
2. Die geliehene Zeit
3. Ferne Ufer
4. Der Ruf der Trommel
5. Das Flammende Kreuz
6. Ein Hauch von Schnee und Asche
7. Echo der Hoffnung
8. Ein Schatten von Verrat und Liebe

Inhalt: 
Schottland, 1968: 20 Jahre nachdem Claire Randall aus der Vergangenheit zurückgekehrt ist, bringt sie ihre Tochter Brianna in die Highlands, denn Brianna soll endlich das Land ihres Vaters kennenlernen. Claire will außerdem die Antwort auf eine Frage finden, die sie seit über 20 Jahren quält: Konnte ihre große Liebe Jamie Fraser die schreckliche Schlacht von Culloden überleben?


Meine Meinung:

Teil 1 dieser Reihe hat  mir wirklich gut
gefallen. Da das Buch sehr fies endet, habe ich mich riesig auf den zweiten
Teil gefreut und wie es mit der Geschichte um Claire Randall weiter geht.
Die Aufmachung ist wieder ein Traum! Das Buch passt
perfekt zum ersten Teil. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist hier wirklich
großartig!
Es geht hier Claire und
Jamie weiter, aber auch mit Claires Tochter Brianna. Claire erzählt Brianna, in
Rückblicken, etwas über ihren Vater.
Das Buch ist definitiv keine leichte Kost und das liegt nicht nur an den
vielen Seiten. Es gibt einige Zeitsprünge und wieder viele Rückblicke. Die
Autorin baut viel historisches mit hinein, was natürlich auf der einen Seite
super ist, was es auf der anderen Seite an einigen Stellen aber auch schwierig
zu lesen macht.Dennoch konnte mich das Buch packen. 
Die Protagonistin Claire ist einfach der
Wahnsinn! Sie ist klug, temperamentvoll, hat ein großes Herz und sie weiß
was sie will. Sie ist wirklich eine meiner Lieblingsprotagonisten! 
Am ersten Teil habe ich bemängelt, dass ich einige Stellen
zu langatmig fand. Das Probleme hatte ich hier leider auch wieder. Manche
Passagen haben sich zu sehr gezogen und man bekam zu viele Informationen. Auf
der anderen Seite gab es aber auch sehr viele total spannende Passagen, sodass
ich das Buch dort nicht weg legen konnte. Ich denke, der Geschichte hätte es
gut getan, wenn es ein paar Seiten weniger gehabt hätte.

Das Ende ist wieder wirklich gemein und lässt den Leser mit
vielen Fragen zurück. 
Fazit:
Der zweite Teil der Outlander Saga “Die geliehen Zeit” hat mir wieder wirklich gut gefallen. Die Aufmachung ist wieder ein Traum, die Charaktere sind der Wahnsinn und es wirklich spannend. Leider gab es an manchen Stellen zu viele Informationen und Rückblicke, sodass es langatmig wurde. Dennoch eine klare Leseempfehlung von mir!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.