Rezension: Darcy Woods – Zwischen dir und mir die Sterne

Darcy Woods – Zwischen dir und mir die Sterne

Verlag: Sauerländer
Seitenanzahl: 384
Format: Gebunden
ISBN: 978-3737353991
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Als echter Zwilling liebt Darcy Woods Abenteuer und findet, Wortgefechte sollten eine olympische Disziplin sein. Vor allem aber glaubt sie ganz fest an Happy Ends. Da Darcy den Mann ihrer Träume schon gefunden hat, hat sie mittlerweile aufgehört, die Sterne zu deuten. Stattdessen schreibt sie Geschichten über clevere Mädchen und über Jungs, die versuchen, mit ihnen mitzuhalten.

Inhalt:

Wil hat genau 22 Tage, um den Richtigen zu finden. 22 Tage, in denen die Sterne für sie günstig stehen, bevor ihr Liebesglück sich für die nächsten zehn Jahre zu verabschieden droht. Der Countdown läuft: Hals über Kopf und sehr beherzt stürzt Wil sich in das Abenteuer ihres Lebens. Doch dann stehen plötzlich gleich zwei Richtige vor ihr: Seth legt ihr sein Herz zu Füßen. Grant bringt ihres zum Leuchten. Seth ist der Richtige, sagen die Sterne. Grant fühlt sich aber richtiger an, sagt Wils Herz. Und jetzt …?

Meine Meinung:  

“Zwischen dir und mir die Sterne” hat  mich in erster Linie wegen seines Covers angesprochen. Aber natürlich auch der Klappentext klang vielversprechend, sodass ich mich sehr auf die Geschichte gefreut habe.

Wil, die Protagonistin der Geschichte, ist versessen von Horoskopen, der Position der Sterne und alles was damit zusammen hängt. Der Grund dafür ist der Tod ihrer Mutter. Daher kann ich sie schon sehr gut verstehen, warum wie so ist. Dennoch war für mich das ganze viel zu übertrieben dargestellt und hat für mich zu viel Platz eingenommen.

Die Liebesgeschichte war wirklich sehr süß dargestellt und hat die Autorin sehr gut rüber gebracht. Die Dreickecksgeschichte ist eine typische und birgt leider nur wenige Überraschungen. Dennoch macht es Spaß sie mit zu verfolgen und zu schauen, für wen sich Wil entscheiden wird.

Der Schreibstil der Autorin Darcy Woods hat mir gut gefallen. Sie schreibt sehr flüssig, angenehm und auf den Punkt.

Die Protagonistin Wil war mir sehr sympathisch. Sie macht im Laufe der Geschichte eine unheimliche Entwicklung durch und kommt weg von den Horoskopen und Co. Sie ist nicht das typische Mädchen, sondern besonders und das mochte ich sehr gerne. Denn auf diese Weise hebt sie sich von anderen ab. Die beiden männlichen Charaktere blieben leider etwas blass.

Fazit:
“Zwischen dir und mir die Sterne” ist eine nette Liebesgeschichte für zwischendurch, mit der man nicht viel falsch machen kann. Richtig überzeugen konnte sie mich aber leider nicht, dafür war sie mir einfach zu durchschnittlich.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.