Rezension: C.J. Daugherty – Night School – Der den Zweifel sät

Hallo alle zusammen!

C.J. Daugherty – Night School – Der den Zweifel sät

(Quelle: www.nightschool.de)


Autor:   C.J. Daugherty
Titel:  Nicht School –  Der den Zweifel sät
Verlag:  Oetinger
Seitenanzahl: 464
Format: Gebunden
ISBN: 978-3-7891-3328-2
Preis: 17,95€
Bestellen könnt ihr es hier
 

Die Autorin:
C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als
Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die
Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum
Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers.
Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge
Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. 
Die Reihe:
1. Night School – Du darfst keinem trauen (Rezension)

2. Night School – Der den Zweifel sät

3. Night School – Denn Wahrheit musst du suchen (Rezension)

4. Night School – Um der Hoffnung willen (Rezension)

5. Night School – Und Gewissheit wirst du haben (Rezension)
 

Inhalt:
Zwar kann Allie ihren Verfolgern, die der undurchsichtige Nathaniel in
London auf sie angesetzt hat, ganz knapp entkommen, doch auch zurück auf
Cimmeria ist sie noch lange nicht außer Gefahr. Im Gegenteil, denn eine
unsichtbare Bedrohung scheint beständig über ihr zu schweben. Irgendwer
trachtet ihr nach dem Leben. Allie gerät ins Zweifeln – wer ist Freund,
wer Feind?
Auch die Tatsache, dass sie endlich in die geheime NIGHT SCHOOL aufgenommen wird, macht die Sache nicht besser. Hinzu kommt, dass die Anforderungen der NIGHT SCHOOL
sie fast an ihre Grenzen bringen. Das harte Training, bei dem Allie
unter anderem in Selbstverteidigung ausgebildet wird, treibt sie nicht
nur bis zur völligen körperlichen Erschöpfung, sondern führt auch dazu,
dass sie Sylvain wieder näherkommt. Sehr zum Missfallen Carters.
Doch
noch bevor Allie sich über ihre Gefühle wirklich klar werden kann,
meldet sich plötzlich ihr Bruder Christopher und bittet sie um ein
geheimes Treffen. Allie weiß, dass ihr keine Wahl bleibt, wenn sie
hinter die mysteriösen Geschehnisse kommen will. Obwohl ihr bewusst ist,
wie gefährlich die Unternehmung zu werden droht, lässt sie sich darauf
ein. Eine folgenschwere Entscheidung, denn Christopher warnt sie
ausdrücklich vor der NIGHT SCHOOL und Allie wird nun endgültig klar, dass ihre Gegner mit aller Macht ihr Ziel verfolgen.

Meine Meinung: 
Nachdem mir der erste Teil “Du darfst niemanden trauen” so gut gefallen hat, musste ich natürlich direkt weiter mit Teil 2 machen und auch der hat mir wieder gut gefallen.
Der 2. Teil knüpft direkt an Teil 1 an, allerdings bekommt man auch immer kurze Rückblicke, falls der erste Teil schon länger her ist.
Das Buch startet ziemlich rasant und mit viel Action.  
Es ist in der akutorialen Erzählperspektive geschrieben, was wirklich mal erfrischend war, da Jugendbücher sonst meistens in der Ich-Perspektive geschrieben sind.
Allie die Hauptprotagonistin in dem Buch ist hier noch einmal über sie hinausgewachsen. Sie ist reifer und erwachsener geworden und handelt in vielen Situationen klüger. Dennoch mochte ich an ihr nicht, dass sie sich einfach nicht zwischen Carter und Sylivan entscheiden kann. Toll findet sie beide. Dies war das einzig nervige in dem Buch.
Das Buch ist noch rasanter und actionreicher als der erste Teil. Die Ereignisse überschlagen sich.
Ich finde es jedes Mal erstaunend, dass dieses Buch komplett ohne Fantasy-Elemente ist. Bei einigen Dingen denkt man sich, dass kann doch jetzt nicht real sein, ist es aber.
Hier geht es vor allem darum herauszufinden wer der Spion ist und ich habe gar keine Ahnung. Noch nicht mal einen wirklichen Verdacht, was wirklich toll ist. Der Leser weiß genau so viel wie Allie. So ratet man mit und versucht krampfhaft rauszubekommen, wer der Übeltäter ist.

Fazit:
Der zweite Teil der Night School Reihe “Der den Zweifel sät” war für mich nochmal besser als der erste Teil. Dadurch das in dem Buch so viel Action und Spannung ist, kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Rezension: C.J. Daugherty – Night School – Der den Zweifel sät

  1. Binzi sagt:

    Die Reihe steht schon wahnsinnig lange auf meiner Wunschliste, hoffentlich komme ich bald mal dazu, mich den Büchern zu widmen. Meine Schwester war auch sehr begeistert vom ersten Teil 🙂

  2. Hi Lena 😉

    Den ersten Teil habe ich auch vor einer halben Ewigkeit gelesen, aber mir ist überhaupt nichts im Gedächtnis geblieben. Ich glaube aber, ich war nicht ganz so begeistert! Aber es ist toll, wie sehr du da Buch genossen hast!! 😀

    Liebe Grüße
    Jessi

  3. Hallo Lena,

    ich schleiche schon seit EWIGKEITEN um diese Reihe herum…und die hat es bisher noch nicht zu mir nach Hause geschafft.

    Aber wie ich sehe, bist Du anscheinend auch ziemlich begeistert… hmmm…. 🙂

    Liebe Grüße, Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.