Rezension: Carina Bartsch – Türkisgrüner Winter

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ENDLICH mal wieder eine Rezension für euch:

 Carina Bartsch – Türkisgrüner Winter


Autor: Carina Bartsch
Titel: Türkisgrüner Winter
Verlag: ro ro ro
Seitenanzahl: 464
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3499227912
Preis: 9,95€
Bestellen könnt ihr es hier

Autorin:
Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen Dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die Wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, «Kirschroter Sommer», mit dem sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde. Auch der Nachfolgeband «Türkisgrüner Winter» avancierte zum E-Book-Bestseller.

Die Reihe:
1. Kirschroter Sommer (Rezension)
2. Türkisgrüner Winter

Inhalt:
Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emelys anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr hält. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht? Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!
(Quelle: amazon.de)


Erster Satz:
Seit einer Woche nichts.

Meine Meinung:

Obwohl es schon 2/3 Monate her ist, dass ich Kirschroter
Sommer gelesen habe, bin ich in Türkisgrüner Winter schnell und gut wieder rein
gekommen.
Kirschroter Sommer hatte für mich einige Schwachstellen und
meine Hoffnungen waren, dass Türkisgrüner Winter diese Schwachstellen nicht hat
und meine Erwartungen wurden erfüllt.
Der Schreibstil der Autorin Carina Bartsch ist zwar nicht so
witzig wie im ersten Teil, aber immer noch toll und super zu lesen.  Der Leser fliegt fast nur so durch die Seiten
und man bekommt kaum mit, dass man eben 100 Seiten gelesen hat.
Im ersten Teil war für mich ein großes Manko, dass die
Geschichte so vorraussehbar war. Das war hier zum Glück nicht so, es gab einige
Dinge mit denen ich wirklich nicht gerechnet habe.
Die Geschichte ist eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die
mich persönlich wirklich überzeugen konnte und die wirklich schön war, dabei
aber nicht kitschig.

Außerdem war Türkisgrüner Winter wirklich spannend, was ich
bei so einem Genre nicht unbedingt erwarte. 
Ich weiß gar nicht, was ich noch groß sagen soll. Mir hat “Türkisgrüner Winter” auf jeden Fall sehr gut gefallen! Das Buch sollten auch die lesen, die noch so ihre Zweifel hatten bei Kirschroter Sommer. Denn mich konnte das Buch zu 100% überzeugen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.