Rezension: Audrey Carlan – Calender Girl – Verführt

Audrey Carlan – Calender Girl – Verführt

Autorin: Audrey Carlan
Titel: Calender Girl – Verführt
Verlag: Ullstein
Seitenanzahl: 368
Format: Taschenbuch
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.

Die Reihe:
1. Verführt
2. Berührt (12.08.2016)
3. Begehrt (14.10.2016)
4. Ersehnt (18.11.2016)
Inhalt:
Der Mega-Bestseller aus den USA: Millionen Leserinnen folgen Mia durch ein Jahr voller Abenteuer und Leidenschaft… Mia Saunders braucht Geld. Viel Geld. Eine Million Dollar, um ihren Vater zu retten. Er liegt im Krankenhaus, weil er seine Spielschulden nicht begleichen konnte. Um die Summe aufzutreiben, heuert Mia bei einer Agentur an und lässt sich als Begleitung buchen. Ihre Gesellschaft kostet 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist ausdrücklich nicht Teil des Deals – leicht verdientes Geld! Und der Liebe hat Mia sowieso abgeschworen. Als sie ihrem ersten Kunden, dem Hollywood-Autor Wes Channing, gegenübersteht, ist schnell klar: Zwischen den beiden knistert es gewaltig. Vor ihnen liegt ein Monat voll heißer Leidenschaft. Doch Mia darf sich nicht verlieben. Denn Wes ist nur Mr Januar…
Meine Meinung:  
Auf dieses Buch wurde ich auf der Leipziger Buchmesse aufmerksam und wollte es dann unbedingt lesen, wenn es erschienen ist.
Ich habe mich auf eine New Adult Geschichte gefreut, die mich mitreißen kann und vor allem, die mich unterhalten kann.
Der Einstieg in die Geschichte fällt sehr leicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und lässt sich sehr flüssig lesen.
Zu Beginn lernt man erst einmal die Protagonistin Mia kennen, die wegen ihres Vaters große Geldprobleme hat und sich deswegen einen Job suchen muss, bei dem sie in kurzer Zeit viel Geld verdient. Als sie das Angebot bekommt, ist sie nicht gerade begeistert, aber stimmt dennoch zu. Als Frau muss man schon sehr verzweifelt sein, dass man dort zusagt und das ist sie auch, aber sie freut sich auch auf das Experiment.
Mia ist zwar eine sympathische Protagonistin, aber auch eine sehr naive. In manchen Situationen konnte ich sie einfach nicht nachvollziehen und hätte sie gerne einmal geschüttelt.
Für mich ist dieses Buch kein Roman des New Adult Genres, sondern ein Buch aus dem Erotikgenre. Das Buch hat unheimlich viele erotische Szenen, die mir schon zu viel waren.
Natürlich hatte ich mit der ein oder anderen Erotikszene gerechnet, aber nicht in dem Umfang.
Fazit:
“Calender Girl – Verführt” ist ein sehr erotischer Auftakt. Es gibt sehr viele erotische Szenen, die nicht lange auf sich warten lassen. Das Buch bietet viel Unterhaltung, aber Charaktere mit Tiefe darf man nicht erwarten. Dennoch für Fans des Genres eine Empfehlung.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.