Rezension: Anna Jarzab – Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten

Hallo zusammen!

Anna Jarzab – Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten


Autorin: Anna Jarzab
Titel: Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten
Verlag: Loewe
Seitenanzahl: 360
Format: Gebunden
ISBN: 978-3785579510
Preis: 17,95€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:
Anna Jarzab wuchs in einem Vorort von Chicago und in der Gegend von San Francisco East Bay auf. Nachdem sie an der Santa Clara University Englisch und Politikwissenschaft studierte, machte sie an der University of Chicago ihren Master in Literatur und Kreativem Schreiben. Heute lebt sie in New York.


Die Reihe:
1. Das Licht von Aurora (Rezension)
2. Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten 

Inhalt:
Einmal Prinzessin und zurück! Die spannende Fortsetzung von Anna Jarzabs Jugendbuch-Reihe Das Licht von Aurora überzeugt durch märchenhafte Parallelwelten, politische Machtkämpfe und eine weltenübergreifende Liebesgeschichte. Romantische Mädchenfantasy, die nicht nur Fans von Selection und Die rote Königin lieben werden!Verzweifelt versucht Sasha zurück nach Aurora und zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Aber in der Parallelwelt wartet nicht nur Thomas sehnsüchtig auf sie, sondern auch Selene, die dringend Sashas Unterstützung benötigt. Doch um Selene zu helfen, müsste Sasha das Königreich erneut verlassen. Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie das ihre große Liebe kosten könnte?
Meine Meinung:  
Nachdem mir Teil 1 wirklich gut gefallen
hat, habe ich natürlich sofort zu Band 2 gegriffen.
Die Autorin schmeißt den Leser wieder
mitten ins Geschehen. Für alle, bei denen es länger her ist, dass sie Teil 2
gelesen haben, gab es kleine Wiederholungen,
die den Lesefluss aber nicht beeinträchtigt haben.
Genau wie der erste Teil, ist dieses Buch
hauptsächlich aus der Sicht von Sasha geschrieben aus der Ich-Perspektive. Dieses Mal
gibt es aber auch kurze Kapitel aus der Sicht von Thomas, Juliana, Selene aus
der dritten Person.
Man bekommt
wieder einen tollen Einblick in die Gedanken der Charaktere. Die Charaktere
haben mir unheimlich gut gefallen. Allen voran natürlich Sasha und Thomas. Vor
allem mit Thomas habe ich zu Beginn des Buches unheimlich mitgefühlt und
gelitten. Die Charaktere könnte man sich gut vorstellen und hatten den nötigen
Tiefgang. Die Autorin hat hier ein gutes Mittelmaß gefunden.
Die Liebesgeschichte in diesem Teil war
auch wieder sehr präsent. An manchen Stellen hätte sie nicht sein müssen, aber
insgesamt hat sie die Geschichte gut abgerundet.
In diesem Buch kam noch ein drittes Universum hinzu, was die ganze
Sache noch spannender und interessanter gemacht hat. Erst hatte ich etwas
Sorge, dass es zu verwirrend wird, aber diese Sorge war unbegründet. Die
Autorin hat dies gut beschrieben.

Im ersten Teil habe ich bemängelt, dass
die Spannung ein paar Durststrecken
hatte. Diese Durststrecken gab es hier leider auch, aber längst nicht so lang,
was ein riesen Pluspunkt ist. Mich konnte dieses Buch noch mehr packen und in
seinen Bann ziehen!
Fazit:
Der zweite Teil “Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten” hat mir noch besser gefallen als der erste Teil. Das Buch konnte mich noch packen und die Idee des Paralleluniversums wurde weiter entwickelt. Eine klare Leseempfehlung von mir!

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.