Rezension: Anna Friedrich – Holly – Die verschwunde Chefreadakteurin

Hallo alle zusammen!


Anna Friedrich – Holly – Die verschwunde Chefreadakteurin


(Quelle: Goldmann)

Autor: Anna Friedrich
Titel: Holly – Die verschwunde Chefreadakteurin
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 160 Seiten
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-442-48201-6
Preis: 5,00€
Bestellen könnt ihr es hier
Autorin:
Anna Friedrich ist ein Pseudonym. Gäbe es sie wirklich, würde sie in Hamburg leben.
Die Reihe:
1. Die verschwundene Chefredakteuerin
2. Die gestohlenen Tagebücher 
3. Ende der Lügen
4. Wenn die Mode fremdgeht (20.04.2015)
5. Eine Hochzeit in Schwarz (18.05.2014)
6. Das Haus in der Sophienstraße (22.06.2015)
Inhalt:
Holly ist die glamouröseste Frauenzeitschrift auf dem Markt. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die Jobs bei Holly sind hart umkämpft und heiß begehrt. Dementsprechend nervös ist die junge Simone Pfeffer, die neu zu Holly stoßen soll, vor ihrem Treffen mit der Chefredakteurin Annika Stassen. Die fast 50-jährige Stassen, Grande Dame der Medienwelt, gilt als ausgesprochen kühl. Und wie befürchtet, ist sie nicht gerade begeistert von Simones ungewöhnlicher Rolle in der Redaktion. Doch dann passiert etwas Unbegreifliches: Annika Stassen verschwindet spurlos und bleibt unauffindbar. Was steckt dahinter? Ein Skandal? Ein Verbrechen? Von einem Tag auf den anderen ist Deutschlands größte Frauenzeitschrift führungslos. Und das Chaos bricht aus …
(Quelle: Goldmann)
Meine Meinung:
Als erstes muss ich sagen, dass ich das Konzept, dass hinter dem Buch und der Vermarktung klasse finde. Das Ganze ist aufgemacht, jeden Monat kommt ein neuer Teil raus und jedes Buch kostet nur 5€. Die Idee ist toll und bringt Abwechslung. Außerdem passt es wirklich super zum Buch.
Aber kommen wir nun zum Inhalt.
Das Buch hat unterschiedliche Erzählperspektiven. Es gibt eine Perspektive, die anhand einer Kamera erzählt ist, z.B. “Die Kamera zoomt auf das Gebäude”. Dann gibt es aber auch noch die “normale” Erzählart. An beide Weisen musste ich mich erst einmal gewöhnen, denn der Stil der Autorin Anna Friedrich ist einfach anders.
Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen und durch die wenigen Seiten, die das Buch hat, lässt es sich auch sehr schnell lesen.
Es gibt sehr viele Charaktere, es fängt mit ein paar an, aber mit der Zeit wird es immer mehr und alle haben ihre Geschichte.

Ich habe den roten Pfaden in der Geschichte vermisst. Es gibt zwar die Grundgeschichte, dass die Chefredakteurin verschwunden, aber wirklich kümmern, tut sich auch keiner.
Ich hätte mir gewünscht, dass der Teil noch mehr im Mittelpunkt steht, da dies aber der erste Teil von sechs ist, bin ich optimistisch, dass das noch kommt.
Fazit:
“Holly – Die verschwunde Chefreadakteurin” ist eine nette Geschichte für zwischendurch, es lässt sich sehr schnell lesen. Dennoch empfehle ich, dass man sich eine Leseprobe anschaut, da der Schreibstil anders ist. Mir fehlte bisher der rote Pfaden, aber da es noch mehrere Teile gibt, bin ich optimistisch, dass das noch kommt und freue mich auf Teil 2, den ich auf jeden Fall noch lesen werde.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Rezension: Anna Friedrich – Holly – Die verschwunde Chefreadakteurin

  1. Hey!
    Mir ging es ähnlich wie dir, aber ich denke auch, dass die Geschichte noch klarer wird, wenn man weiterliest. Sie erinnerte schon sehr stark an eine Soap, die man ja auch schlecht versteht, wenn man nur mal einen Tag einschaltet und diese ansonsten nicht verfolgt hat.
    LG
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.