Rezension: Amy Crossing – Raum 213 – Falsche Furcht

Hallo alle zusammen!
Amy Crossing – Raum 213 – Falsche Furcht

Autor:  Amy Crossing

Titel: Raum 213 – Falsche Furcht
Verlag: Loewe
Seitenanzahl: 176
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3785578742
Preis: 7,95€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Amy Crossing hat ihre Jugend in Maryland verbracht. Mit 17 Jahren zog ihre Familie überraschend nach England, über die Gründe für den Umzug bewahrt die Autorin bis heute Stillschweigen. Heute lebt sie mit ihrer Familie zurückgezogen von der Öffentlichkeit in der Nähe von New York.

Die Reihe:
1. Harmlose Hölle (Rezension)
2. Arglose Angst (Rezension)
3. Gefühlvolles Grauen (Rezension
4. Falsche Furcht
Inhalt:
Die Eerie High sieht auf den ersten Blick aus wie eine normale Schule, doch ein Zimmer ist das manifestierte Böse: Raum 213. Jeder, der diesen Raum betreten hat, musste die Hölle durchleben – oder hat es nicht überlebt! Tim, Liam und Amber lieben Verschwörungstheorien, besonders die um Raum 213. Zusammen brechen sie in die Schule ein und suchen nach neuen Informationen über den verfluchten Raum. Eine Akte über einen Zwischenfall vor 20 Jahren entpuppt sich jedoch als lebensgefährlich für alle Beteiligten. Schon am nächsten Tag hat Liam einen schweren Unfall und Tim scheint verschwunden. Auch Amber gerät in die Schusslinie und ist plötzlich auf sich allein gestellt – verfolgt und bedroht von einem unheimlichen Fremden, der ein Mörder sein könnte.

Meine Meinung:
Nach dem dritten Teil war ich so gespannt auf den finalen Teil der Reihe. Ich war super gespannt, wie es wohl aus geht und was hinter Raum 213 steckt.
Das Buch startet mit einem Blogbeitrag der sich mit Raum 213 beschäftigt. Diese Beiträge findet man immer wieder und geschrieben sind sie von Tim. Tim, Liam und Amber wollen mehr über Raum 213 herausfinden und fallen dabei von der einen heiklen Situation in die nächste.
An Band 3 habe ich bemängelt, dass mir das Buch nicht spannend genug war. Dies war hier definitiv nicht so! Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, da es mich so gefesselt hat, sodass ich es nicht weg legen konnte. Ich musste wissen wie es mit den dreien weiter geht. Wer oder was hinter den Ereignissen steckt und wie alles zusammen gehört.
Das Ende und somit die Auflösung hat mir leider nicht so gut gefallen. Man erfährt zwar wie in diesem Teil alles zusammen gehört, aber man erfährt leider nichts über den Raum 213. Es bleiben so viele Fragen offen, sodass ich nichts dagegen hätte, wenn die Autorin noch ein Teil raus bringt indem sie diese Fragen beantworten. 
Die Charaktere haben mir hier wirklich gut gefallen. Sie sind authentisch und handeln auch so. Sie gehen mit der passenden Neugier hat in die Sachen ran und handeln für mich komplett nachvollziehbar.

Fazit:
Der letzte Teil der Raum 213 Reihe “Falsche Furcht” hat mir unheimlich gut gefallen. Das Buch ist so spannend, sodass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Außerdem haben mir die Charaktere wahnsinnig gut gefallen. Lediglich von dem Ende war ich enttäuscht. Es bleiben viel zu viele Fragen offen. Dennoch eine klare Leseempfehlung!


Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension, Verlagsvorstellung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.