Rezension: Amber Kizer – Mein Leben für deins

Hallo alle zusammen!

 
Amber Kizer – Mein Leben für deins

https://i2.wp.com/www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Kizer_AMein_Leben_fuer_deins_159900.jpg?resize=272%2C400
(Quelle: cbt Verlag)

Autor: Amber Kizer
Titel:  Mein Leben für deins
Verlag:  cbt Verlag
Seitenanzahl: 384
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-3-570-30966-7
 
Preis: 9,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Die Autorin:

Amber Kizer lebt mit ihrer Familie, ihren Haustieren und einer Menge
Wildtiere auf einer Insel in der Nähe von Seattle. Sie liebt es zu
backen, im Garten zu arbeiten, zu lesen und Hühner zu züchten.

Inhalt: 
Ein schrecklicher Autounfall setzt Jessica Chains Leben ein Ende. Und
doch lebt sie weiter, denn ihre Eltern entscheiden sich, ihre Organe zu
spenden. An Samuel, Vivian, Leif und Misty. Vier Teenager, vier
Schicksale voller Schmerzen, Ängste, Einsamkeit und Hoffnung – und über
allen schwebt Jessica, begleitet und beobachtet sie: »Mein Leben hatte
eine Bedeutung, aber nicht, als ich noch lebendig war, sondern erst
durch meinen Tod … «

(Quelle: cbt Verlag)

Meine Meinung:
Ich hatte vorher über dieses Buch noch nicht viel gehört, als ich dann in den Verlagsvorschauen gestöbert habe, fiel es mir aber sofort auf und da mich der Klappentext sofort angesprochen hat, musste ich es einfach haben und lesen.
Es ist ein Jugendbuch mit einer schwierigen, aber wichtigen Thematik. Es geht um das Thema Organspende bei Kinder. Organspende wird immer wichtiger und hier geht es darum, dass Jessica stirbt und ihre Eltern ihre Organe spenden. Jessica begleitet die Jugendlichen, die ihre Organe bekommen haben.

Anfangs fand ich das ganze etwas verwirrend, denn Jessica ist immer noch da, aber irgendwie halt auch nicht. 
Man begleitet sowohl Jessica als auch Samuel, Vivian, Leif und Misty durch die Gesichte. Das Ganze ist ziemlich bedrückend, denn man lernt alle Sichtweisen kennen und die Folgen, die so eine Organspende mit sich bringen kann, auch für den Erkrankten. 
Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, aber doch irgendwie gleich, da sie ein Schicksal verbindet. Ich mochte alle wirklich gerne und habe sehr mit ihnen mitgefühlt.
Obwohl es ein schwieriges und bedrückendes Thema ist, hat es dennoch Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil der Autorin Amber Kizer ist sehr locker und unterhaltsam. Genau passend für ein Jugendbuch. Dadurch beschäftigt man sich zwar mit der Thematik, aber man es ist trotzdem dabei nicht todtraurig. Das mochte ich wirklich gerne.
Fazit:
“Mein Leben für deins” ist ein sehr poetisches und berührendes Buch, das sich mit der Thematik Organspende befasst. Anfangs fand ich die Geschichte etwas verwirrend, aber danach hat es unheimlich viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, da der Schreibstil auch sehr locker und unterhaltsam ist. 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.