Rezension: Alexandra Pilz – Zurück nach Hollyhill

Hallo zusammen!
Alexandra Pilz – Zurück nach Hollyhill

Autorin: Alexandra Pilz

Titel:  Zurück nach Hollyhill
Verlag: Heyne fliegt
Seitenanzahl: 368
Format: Gebunden
ISBN: 978-3453534742
Preis: 16,99€
Bestellen könnt ihr es hier
Die Reihe:
1. Zurück nach Hollyhill
2. Verliebt in Hollyhill (Rezension)
3. Für immer Hollyhill (29.02.2016)

Inhalt:
Emily reist nach dem Abitur nach Dartmoore, um das Dorf ihrer verstorbenen Mutter zu finden. Allerdings steht das Dorf auf keiner Karte.Trotzdem fährt sie los und begibt sich auf die Suche. Sie trifft dort schnell Matt, der sehr gut aussehend ist und Emily vorher in einem Traum begegnet ist. Als sie erzählt wohin sie möchte, ändert dieser schlagartig seine Meinung. Auch die Menschen in dem Dorf scheinen seltsam zu sein. Für Emily stellt sich die Fragen was es mit Hollyhill auf sich hat. 
Meine Meinung:  
Ich war super neugierig auf das Buch, da ich bisher hauptsächlich positives darüber gehört habe. Ich wusste vorher schon, dass es sich um Zeitreise handelt und daher war ich erst recht gespannt darauf. 
Ich war ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen. Zu Beginn des Buches lernt man Emily und ihre Freundin Fee kennen. Emily hat den Brief von ihrer Mutter bekommen und überlegt, ob sie dort hin fährt. Fee ist die typische beste Freundin, die Emily dazu bringt, dies in die Tat umzusetzen. 
Der Schreibstil hat mir von Anfang an so gut gefallen. Alexandra Pilz kann einfach schreiben. Sie entführt in den Leser nach Hollyhill und weiß, wie sie die passende Atmosphäre rüber bringt. 
Die Charaktere haben mir alle richtig gut gefallen. Insbesondere Emily. Sie war super authentisch und eine Protagonistin mit Fehlern und Macken. Sie muss sich erst einmal in der Welt einfinden und wie sie das gemacht hat war toll.
Natürlich beinhaltet die Geschichte auch eine kleine Liebesgeschichte. Diese steht aber nicht im Vordergrund, sondern sorgt für den passenden Beigeschmack. Für mich hatte sie genau den passenden Anteil an der Geschichte.
Die Idee, die die Autorin hatte, ist keine komplett neue, aber meiner  Meinung nach, hat sie etwas neues daraus gemacht. Zeitreise ist nicht etwas neues, aber ihre Idee, wie sie mit der Zeitreise umgeht war super! 

Fazit:
“Zurück nach Hollyhill” hat mich auf ganzer Linie überzeugt! Es ist ein toller Zeiteiseroman, der mit einer neuen Ideen kommt. Der Schreibstil ist super flüssig zu lesen und die Charaktere sind sehr authentisch. Teil 2 wird direkt im Anschluss gelesen! Ein klares MUST READ!

Meine Rezensionen erscheinen auch bei AmazonWasliestduLovelybooksGoodreads und Buecher.de

2 thoughts on “Rezension: Alexandra Pilz – Zurück nach Hollyhill”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.