Rezension: Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage

Hallo alle zusammen:

Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage

(Quelle: Cbj Verlag)


Autor: Adriana Popescu
Titel: Ein Sommer und vier Tage
Verlag: Cbj
Seitenanzahl: 320
Format: Broschiert
ISBN: 978-3-570-17149-3
Preis: 12,99€
Bestellen könnt ihr es hier

Autorin:
Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem selbstverlegten E-Book »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen, die zum Teil weiterhin selbst publiziert sind, zum Teil in einem großen Publikumsverlag erscheinen. Mit »Ein Sommer und vier Tage« legt Adriana Popescu ihren ersten Jugendroman vor.

Inhalt:

Sich mal so richtig verknallen! Das wär‘s, denkt sich die 16-jährige Paula, der ihr wohlbehütetes Leben manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Lernen, lernen, lernen und dann Karriere machen, das kann doch nicht alles sein! Paula würde viel lieber ferne Länder bereisen, ein richtiges Abenteuer erleben und sich mal so richtig, richtig verlieben. Als sie während der Busfahrt nach Amalfi ins Sommerferienlager versehentlich an einer norditalienischen Raststätte zurückgelassen wird – ausgerechnet mit dem süßesten Typen der Gruppe –, packt sie die Gelegenheit beim Schopf und lässt sich für vier köstliche, völlig losgelöste Tage mit ihm allein durch Italien treiben … Tanzen im Mondschein am Strand all inclusive.(Quelle: Cbj Verlag)

Meine Meinung:
Ich habe von der Autorin bereits “Lieblingsmomente” gelesen und durfte sie auch auf der LoveLetter Convention in Berlin treffen. Da mir Lieblingsmomente unglaublich gut gefallen hat und ich die Autorin super sympatisch fand musste ich natürlich auch ihr erstes Jugendbuch lesen und ich habe es definitiv nicht bereut!
Man reist mit diesem Buch nach Italien. Man begleitet Paula und Lewis (mit W 😉 auf ihrem Roadtrip und hat die ganze Zeit über das Gefühl dort zu sein. Immer wenn Paula von einer Stadt geschwärmt hat, musste ich mir diese erst einmal im Internet anschauen und ich konnte die Begeisterung teilen. 
Insgesamt hat Adriana Popescu einen tollen Schreibstil, nicht nur das sie den Leser nach Italien entführt, sondern auch, dass sie einen an das Buch klebt. Sie hat einen so lockeren, leichten und humorvollen Schreibstil, dass man durch das Buch einfach nur so fliegt.
Die Charaktere Paula und Lewis mochte ich ebenfalls unheimlich gerne. Vor allem Paula und die Entwicklung die sie im Laufe der Geschichte durch macht, vor allem durch Lewis. Sie wächst total über sich hinaus und zeigt, dass Träume auch wahr werden können, wenn man sich nur traut. Diese Botschaft finde ich wirklich toll. Paula und Lewis sind zwei sehr unterschiedliche Charaktere, die dadurch aber ein tolles Paar sind.
Die Liebesgeschichte ging mir persönlich etwas zu schnell, dennoch kann ich auch gut verstehen, warum die Autorin es so gemacht hat. 
Es ist eine süße und authentische Liebesgeschichten zwischen Jugendlichen. 

Fazit:
“Ein Sommer und vier Tage” ist das perfekte Sommerbuch, aber man sollte es nicht nur im Sommer lesen, denn lohnen tut es sich immer. Auch wenn es kalt ist, kann man dank des Buches nach Italien reisen. Denn bringt die Autorin die Leser hin. Es ist so toll beschrieben, dass man das Gefühl hat es ist dort und das auf eine leichte, lockere und humorvolle Art verpackt mit einer süßen Liebesgeschichte. Eindeutig ein MUST READ!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Rezension abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Rezension: Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage

  1. Marie Ledoux sagt:

    Hallo Lena,

    tolle Rezi … da freue ich mich dann ganz besonders auf das Buch.

    lg
    Marie

  2. Guten Morgen Lena,

    deinem SuB nach zu urteilen, dachte ich mir bereits, das du auf der LoveLetter Convention gewesen bist. Ich nämlich auch und Adriana Popescu habe ich dort quasi das erste Mal als Autorin kennengelernt.

    Ein Sommer und vier Tage fand ich fantastisch. Paula und Lewis sind zwei wunderbare Charaktere und für eine kurze Zeit hatte Lewis mich auch soweit gehabt, meine Träume zu leben. Das die Liebesgeschichte zu schnell ging, fand ich eigentlich nicht.
    Liebe Grüße Cindy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.