Blogtour Soul Mates – Interview mit Bianca Iosivoni

Hallo zusammen!

Die Blogtour zu “Soul Mates – Flüstern des Lichts” ist fast schon vorbei, aber nur fast! Gestern habt ihr bei Manja etwas über Übernatürliche Kräfte erfahren. Ihr solltet euch unbedingt den Beitrag anschauen, sowie natürlich alle anderen Beiträge, die bei der Tour online gekommen sind. Denn es lohnt sich definitiv für euch.

Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

bianca iosivoniBevor die Tour aber nun endet, habe ich für euch noch ein Interview mit Bianca Iosivoni! Ihr möchtet wissen, was hinter Soul Mates steckt und die Autorin näher kennen lernen, dann lest mal hier:

Wie bist du auf die Idee zu Soul Mates gekommen?

Durch Platons These zu den Kugelmenschen, bei denen zwei Seelen in einem Körper existiert haben, bevor sie von den Göttern getrennt wurden. Das habe ich als Inspiration für den Ursprung der Licht-, Dunkel- und Nebelseelen genommen.

Was war die größte Herausforderung bei Soul Mates?

Die Zeit. Soul Mates begleitet mich bereits seit 2012, als mir die Idee dazu kam. Im Winter 2012/2013 habe ich die erste Version geschrieben und mich damit bei einer Agentur beworben. Die Zusammenarbeit hat geklappt, aber den richtigen Verlag für Soul Mates konnten wir trotzdem nicht finden, also landeten Rayne und Colt für eine Weile wieder in der Schublade. Vergessen konnte ich die beiden und diese Welt aber nicht und nach langem Hin und Her habe ich angefangen, eine neue Fassung zu schreiben. Diese hat meine jetzige Agentur als erstes Projekt von mir unter Vertrag genommen, aber auch hier hat es etwas gedauert und wir waren schon so weit, es wieder in die Schublade zu legen, doch dann haben wir bei Ravensburger endlich das perfekte Zuhause für die Geschichte gefunden.

Vorne im Buch ist eine Playlist abgedruckt, wieso gerade diese Lieder?

Weil mich diese Lieder für bestimmte Szenen inspiriert haben bzw. das ganze Feeling des Buches für mich widerspiegeln. Ich plotte und schreibe meistens mit Musik, daher wollte ich diese Inspiration an euch weitergeben, denn der Soundtrack ist die perfekte Untermalung für das Buch.

Wie viel steckt von dir in deinen Charakteren?

In Rayne steckt einiges von mir drin, allen voran natürlich ihre Kaffee- und Bücherliebe. Aber was ich besonders an ihr mag und was ich mir gerne abgucken würde, ist ihre Fähigkeit, immer wieder aufzustehen, weiterzumachen und weiterzukämpfen. Genau wie Colt. Die beiden geben nicht auf. Das bewundere ich. Also müsste in dem Fall die Frage eher lauten, wie viel ich von den Charakteren gerne selbst hätte. 😀

Wie überlegst du dir, wie die Charaktere aussehen sollen? Ist dies von Anfang an eine feste Vorstellung oder kommt das beim Schreiben?

Beides. Meistens habe ich eine – mehr oder weniger – grobe Vorstellung vom Aussehen, aber oft überraschen mich die Charaktere dann mit Besonderheiten oder Änderungen, die so gar nicht geplant waren.

Hast du eine Schreibroutine?

Da ich dieses Jahr umgezogen und dann mehrere Monate auf Reisen war, ist mir jede Routine leider abhandengekommen. Was aber wunderbar für mich funktioniert, ist die Pomodoro-Methode: 20 Minuten konzentriertes schreiben, 5 Minuten Pause, dann wieder 20 Minuten schreiben usw. Und Kaffee. Kaffee geht immer.

Was ist dein ultimativer Tipp für alle, die mit dem schreiben beginnen möchten?

Lest viel, findet heraus, was euch gefällt und überlegt, wie eure Lieblingsautoren bestimmte Szenen geschrieben, Stimmungen erzeugt und ihre Romane aufgebaut haben. Auch Betalesen für andere Autoren finde ich wichtig, weil man dabei so viel für sich selbst und seine eigenen Projekte lernen kann.

Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?

Ausgeruht aufwachen, Sonnenschein, Kaffee, leckeres Frühstück, den ganzen Vormittag schreiben ohne Ablenkungen (*hust* Social Media *hust*), nur tolle Mails bekommen, dem Zeitplan und der To-Do-Liste voraus sein, Yoga, Freunde treffen, etwas Schönes unternehmen (Meer! Berge!), ein tolles Buch lesen, glücklich und zufrieden ins Bett fallen und einschlafen. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge, aber ihr habt ein ganz gutes Bild, denke ich. 🙂

Was ist dein Lieblingsbuch?

Da gibt es kein Bestimmtes, weil ich so viele Bücher wahnsinnig gut und spannend finde. Ich liebe die Obsidian- und Wait for You-Reihen von Jennifer L. Armentrout, die Engelsreihe von Nalini Singh, ich bin ein großer Fan von Samantha Young, Elle Kennedy, J.K. Rowling, Colleen Hoover, Josephine Angelini usw. Da ein einziges Buch auszuwählen, ist unmöglich.

Darfst du etwas über dein aktuelles Projekt verraten?

Aktuell schreibe ich am ersten Band einer neuen Fantasytrilogie, die ab 2018 bei Ravensburger erscheinen wird. Zum Inhalt darf ich noch nichts verraten, aber die Geschichte wird in Schottland spielen, wo ich diesen Sommer etwas mehr als zwei Monate verbracht habe.

Das war das Interview, ich hoffe sehr, dass es euch gefallen hat.

Das Gewinnspiel:

Gewinnt 3x je ein Buch “Soul Mates – Flüstern des Lichts” von Bianca Iosivoni in Print
Jeden Tag stellt der jeweilige Tourblogger eine Gewinnspielfrage vor, die ihr in den Kommentaren beantworten sollt.
Für jede beantwortete Frage könnt ihr euch ein Los sichern und somit
insgesamt 5 Lose sammeln und die Gewinnchancen erhöhen.
Ihr könnt euch bis einschließlich 17.09.17 bewerben, am 18.09.17 wird der Gewinner bekannt gegeben.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 Meine Gewinnspiel-Frage:

Wie sieht dein perfekter Tag aus?
Die Blogtour-Teilnehmer:

Täglich ab 17 Uhr
● 11.09. Buchvorstellung ~ Ricarda
+ Rezension von Claudia
● 12.09. Das Konzept Seelenpartner ~ bei Julia
+ Rezension von Anni
● 13.09. Licht-,Dunkel- und Nebelseelen ~ Katja
+ Rezension von Annette
● 14.09. Übernatürliche Kräfte ~ Manja
+ Rezension von Klaudia
● 15.09. Bianca Iosivoni im Interview ~ bei mir
+ Rezension von Sandra
● 18.09. Gewinnerbekanntgabe
netzwerk-agentur-bookmark.com Logo

 

32 thoughts on “Blogtour Soul Mates – Interview mit Bianca Iosivoni”

  1. Huhu Lena,

    mein perfekter Tag? Das ist ganz schön schwer zu sagen, da es meistens eh immer anders kommt, als ich denke 😀
    Lesen wäre schon mal ein sehr großer Teil dieses Tages. Aber auch in der Sonne liegen und entspannen – vielleicht sogar mit einem Buch 😉 Und Kuchen geht auch immer 😀 Ich bin doch sehr einfach zufrieden zu stellen.

    Liebe Grüße
    Jenny

  2. Hallo Lena,
    hmm mein perfekter Tag? Der würde definitiv mit Ausschlafen beginnen, möglichst danach schon im Bett lesen ;-). Dann käme ein ausgiebiges Frühstück dran. Anschließend gibt es nach Möglichkeit nochmal ein wenig Lesezeit. Den Rest des Tages würde ich wahlweise mit guten Freunden oder meiner Familie verbringen. Bei schönem Wetter möglichst draußen, grillen, spazieren gehen oder sowas wie ne Gartenfete veranstalten- abends dann hundemüde aber glücklich ins Bett fallen :-). Ich glaube das trifft es ganz gut.
    Lg Lena

  3. Bei mir gibt es keine perfekten Tage und kann mir diese auch nicht vorstellen!
    Alleine auch weil ich eben zu nichts wirklichem ne Möglichkeit zu hätte und alles nur Wunschgedanken wären die ich gar nicht erst zulassen mag!
    VLG Jenny

  4. Hallo,
    ach, es gibt für mich nicht “den” perfekten Tag. Aber ein guter Tag beginnt mit einem ausgiebigen Frühstück, am liebsten gemeinsam mit Freunden. Dann eine Runde schwimmen gehen, mit einem Buch ein wenig ausruhen und abends wieder gemeinsam mit Freunden kochen und je nach Wetter draußen essen oder aber vor dem Kamin. So könnte ein toller Tag aussehen, aber ich lasse mich auch gerne überraschen und besuche auch sehr gerne fremde Städte und Länder und da sähe mein perfekter Tag anders aus, weil er sicherlich Besichtigungen beinhalten würde. Nur ein Buch muss mich an jedem meiner perfekten Tage begleiten.
    Ein tolles Interview!

    Liebe Grüße, Jutta

  5. Hi,

    ausschlafen, aber nicht zu lang ich will ja auch was haben von meinem perfekten Tag.
    Schön lecker frühstücken, zusammen mit meinem Mann.
    Und nun wird es schwierig. Ein perfekter Tag kann je nach Tagesform anders aussehen.
    Ich muss mich gut fühlen und ich wäre gerne motiviert bei dem was ich mache. Was ich mache kann ganz unterschiedlich sein, ich muss halt meinen Spass dabei haben. Dabei kann es gerne sein das über Stunden lese, eingekuschelt auf dem Sofa mit einem Tee. Am sonnigen Nachmittag muss auf jeden Fall eine Rund spazieren drin sein und gegen Abend noch eine gemütliche Runde in der Badewanne planschen. Dann den Tag mit lecker essen und einer schönen Abendgestaltung und einem Glas Wein ausklingen lassen und dann ins Bett fallen und rundum zufrieden sein.

    Liebe Grüße
    Claudia

  6. Hallo Lena,

    danke für deinen Beitrag zur Blogtour und das Interview mit Bianca.
    Mein perfekter Tag besteht aus Sonnenschein, 25 Grad mit Sonnenliege am Teich.
    Die Kois planschen, die Katze legt sich neben mir und das Radio läuft im Hintergrund.
    Zum Abend gerne Grillen mit Freunden, ein Glas Melone und hinterher sich mit dem Buch und einer Decke schön aufs Sofa kuscheln.

    liebe Grüße
    Sarah

  7. Huhu 🙂

    Mein perfekter Tag ähnelt dem von Bianca Iosivini: ausgeruht aufwachen, gutes Frühstück mit Kaffee und dann noch etwas im Bett liegen bleiben, um zu lesen. Wenn es regnet, ist das sogar noch gemütlicher, weil man dann noch weniger aufstehen möchte! 😀
    Ein tolles Interview!

    Liebe Grüße
    Chianti

  8. Hallo,
    Danke für den interessanten Beitrag!
    Mein perfekter Tag?
    Länger schlafen, Frühstück im Bett, ganz viel Lesezeit ohne Störung und jetzt im Herbst kuschelig warm mit Kerzen und Tee.
    Beim Lesen die Seele baumeln lassen.

    Liebe Grüße Sonja

  9. Mein perfekter Tag, sieht so aus, dass ich erst dann aufstehe, wenn ich ausgeschlafen bin. Danach kann ich in Ruhe lesen und fernsehen, weil ich nicht für die Uni lernen muss oder sonstige Verpflichtungen habe. Am Abend wäre es dann toll mit Freunden etwas zu unternehmen: Kino, Casino, Cocktails so etwas 😀

  10. Hallo Lena,
    vielen Dank für das tolle Interview und die interessanten Einblicke.

    Mein perfekter Tag wird begleitet von Sonnenschein und warmem Wetter. Ich stehe früh auf (lange schlafen ist nichts für mich, bin um 5 Uhr morgens fit – auch am Wochenende und im Urlaub), trinke gemütlich eine Tasse Milchkaffee. Gefrühstückt wird später, nach einer gemütlichen Leserunde, mit der Familie auf der Terrasse. Den restlichen Tag genieße ich in Ruhe mit einem guten Buch und einem kühlen Drink auf der Terrasse. Abends dann lecker essen und ins Kino oder eine Party mit Freunden und Familie.
    LG Christine

  11. Hey Lena!

    Mein perfekter Tag beginnt damit, dass ich um 10 Uhr aufstehe unf mich in Ruhe fertig mache für den Tag. Dann wird gefrühstückt (idealerweise mit Croissants, Hörnchen o.ä.) und anschließend wird den ganzen Tag gelesen (am besten ein tolles Buch). Abends wird dann Pizza gegessen, um anschließend einen schönen Film zu schauen (sowas wie X-Men oder Panem). Hach ja…<3

    Liebe Grüße
    Laura

  12. Wirklich tolle Fragen und tolle Antworten von der Autorin 😊 Sehr sympathisch!

    Ich finde es ist schwer den perfekten Tag zu definieren, denn für mich kann er immer anders aussehen. Es kommt wahrscheinlich auf die Tagessituation drauf an und auf meine Gefühlslage. Manchmal stelle ich mir unter einem perfekten Tag regnerisches Wetter, viele Kuscheldecken in meinem kühlen Zimmer, ich in meinem Bett, eingemurmelt und mit einem neuen Buch an der Seite, dass mich vollkommen einnimmt und mitreißt vor. Und manchmal will ich einfach meine Familie um mich haben, mit Ihnen Karten spielen, Filme schauen und bis tief in die Nacht quatschen. Aber des öfteren verstehe ich unter einem perfekten Tag auch einfach sich mit den liebsten und besten Freunden zu treffen, etwas unternehmen und zusammen lachen vor. Es gibt so viele Arten von perfekten Tagen, abhängig vom eigenen Gemütszustand und den Umfeld gegebenen Umständen.

    Schönen Abend allen! 😊
    LG Kassandra

  13. Puh, da nehme ich jetzt mal einen Sonntag. Der ist perfekt für mich, wenn ich ausschlafen kann und nicht arbeiten oder lernen muss. Dann ein gemütliches gemeinsames Frühstück mit meinem Freund und leckeren Croissants. Und dann lieber ich es, einfach mal nichts zu tun oder zu tun zu haben und sich einfach treiben zu lassen und zu tun, worauf ich gerade Lust habe: lesen, spazieren gehen, einfach im Internet surfen, fotografieren… Abends dann noch ein gemütliches Bad nehmen und nicht kochen müssen, weil wir etwas bestellen. Das wäre ein toller Tag.

    LG Jessy

  14. Hallo,

    vielen Dank für das tolle Interview 🙂

    Für meine perfekten Tag braucht es nicht viel 😉
    Zuerst wird schön ausgeschlafen und mein Mann bringt mir das Frühstück ans Bett. Danach etwas bequemes angezogen und es sich auf der Couch mit einem guten Buch bequem gemacht. Abends gehen wir noch Essen und dann wird im Bett noch weitergelesen bis ich müde werde 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  15. Liebe Lena,

    ein tolles Interview, das einen sehr schönen Einblick gibt! 🙂

    Mein perfekter Tag ist gar nichts besonderes, Hauptsache er beinhaltet viel Lesezeit.

    Liebste Grüße,
    Tati

  16. Huhu 🙂
    ich könnte mir meinen perfekten Tag so gut vorstellen: erstmal schön in ohne Wecker in den Tag starten, mit einer guten Freundin zusammen frühstücken und danach etwas zusammen unternehmen. Abends dann ab auf die Couch mit Buch und mit später Serien schauen. 🙂 Ich denke aber, dass auch ganz bestimme (zufällig und unvorhersehbare) schöne Momente einen Tag “perfekt” und besonders machen 🙂
    Lg Callie

  17. Hey,
    danke für den schönen Abschluss der Tour!
    Puh auf jeden Fall würde für mich mein Freund dazugehören für so einen Tag 😉 Auf jeden Fall wäre ein tolles Frühstück dabei, lesen, etwas an der frischen Lut unternehmen wie einen Spaziergang und natürlich einen schönen Abend zusammen haben. Was leckeres Zuhause essen und dann vielleicht ein Film oder reden 😀
    Das wäre für mich ein perfekter Tag!

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

  18. Huhu:)

    Mein perfekter Tag ist mit meinen liebsten draußen in der Natur zu sein. Lachen, rumblödeln, tolle Gespräche 🙂 Die Nacht gehört natürlich auch dazu.

    Liebe Grüße,
    Lydia

  19. Hallo, toller Beitrag.
    Mein perfekter Tag beinhaltet viel Zeit mit meinem Söhnchen zu haben. Von Montag bis Freitag sind wir kaum zusammen und treffen uns sozusagen erst zum Abendessen. Deswegen ist ein Tag mit ihm ein perfekter Tag.
    LG

  20. Mein perfekter Tag besteht aus viel Zeit und Sonnenschein. Einem Liegeplatz im Grünen mit einem guten Buch, leckerer Limo und frischem Obst. Dazu leichtes Grillenzirpen, abends ein schönes Lagerfeuer und ein wenig Grill.
    Alternativ im Herbst gerne ein Lesesessel, eine Plüschdecke, Tee und Duftkerze samt Buch zusammen mit viel Ruhe.

    Liebe Grüße Carina

  21. Huhu und vielen Dank für dieses tolle Interview!

    Mein perfekter Tag:
    Ausgeschlafen bei Sonnenschein aufwachen. Am Meer sein oder im Harz, oder im Urlaub oder aber auch Zuhause ^^. Leckeren Kaffee, leckeres Frühstück. Ein tolles Buch lesen, ein wenig Serie schauen mit meinem Mann oder etwas schönes gemeinsam unternehmen. Einfach ein wunderschön entspannter Tag 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Katharina

  22. Hallo,

    das ist schwierig, ich glaube, ich würde Zeit mit einer Familie verbringen, lesen und mit meinem Hund spazieren… also eigentlich ganz entspannt 🙂

    LG

  23. Huhu 🙂

    Vielen Dank für das interessante Interview 🙂

    Ein perfekter Tag? Ausschlafen und dann den ganzen Tag einfach mal nichts zu tun haben um ganz entspannt zu lesen und/ oder Serien zu gucken.
    Abends vielleicht noch aufs Pferd und dann etwas leckeres Essen 😉

    LG Susan

  24. Huhu 🙂

    Einen richtig perfekten Tag stelle ich mir ganz unterschiedlich vor. Meistens sind es die Menschen, die einen Tag erst richtig perfekt machen. Das kann wirklich überall sein. Und meist merkt man es erst am Abend, dass man sich wohl immer an diesen Tag erinnern wird <3

    Liebe Grüße,

  25. Hey 🙂

    Vielen Dank für den tollen Beitrag und das Interview.

    Für mich sieht der perfekte Tag so aus. Morgens aufwachen mit dem Buch auf der Terasse sitzen im Hintergrund das Meer 🙂 Und mittags bei Wind dann mit dem Kite auf’s Wasser. Abends dann mit Schatz am Strand die Sterne beobachten <3

    Liebe Grüße
    Jenny

  26. Danke für das schöne Interview! Hm, perfekt ist ziemlich schwer zu beschreiben. Ich denke, mein Tag ist dann perfekt, wenn ich mit lieben Menschen zusammen bin und einen schönen Tag mit ihnen genießen kann.
    Corina Lücke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.