Blogtour – Gefährliche Sehnsucht – Wer ist Jayden?

Hallo ihr Leseratten!

Nachdem ihr gestern bei Wild Book Heart etwas über Sizilen erfahren habt (den Beitrag findet ihr hier), möchte ich euch heute mehr über Jayden erzählen.
Um euch Jayden näher vorzustellen, habe ich Jayden und Sandra informiert. 

Sandra: Jayden ist ja nicht so der große Redner, und ich hab lange
auf ihn einreden müssen, damit er sich überhaupt zu einem Interview bereit
erklärt. Er hat mir auch nicht geglaubt, dass er tatsächlich Fans hat. Aber
geschmeichelt war er schon 😉
Jayden, magst du dich bitte
einmal kurz vorstellen. (woher du kommst und ähnliches)
Hallo, mein Name ist Jayden und ich bin ein Vampir. So in der Art?
(grinst nicht gerade freundlich)
Wie siehst du aus? Die Leser
müssen ja auch eine Vorstellung von dir haben.
Ich bin 1,98 m groß, gut trainiert und habe sehr blonde leicht
gewellte Haare, die ich an den Seiten kurz trage, wie es damals üblich war.
Meine Augen sind blau und mein Kinn steht etwas vor, deshalb trage ich gern
diesen Kinnbart, für den mein Vater mich nicht nur einmal verprügelt hat. Meine
Lippen sind eher schmal und man sagt, dass mein Blick etwas Durchdringendes
hat. Aber das musst du beurteilen.
Wie war deine Vergangenheit
als Mensch?
Unspektakulär. Meine Eltern verdienten ganz gut, mein Vater
arbeitete dafür aber auch viel. Sie haben sich oft gestritten, weil auch meine
Mutter gern Karriere gemacht hätte, sie aber mich an der Backe hatte. Nach
außen spielten sie natürlich die heile Familie, wie es sich gehörte.
Reihenhaus, Vorgarten, Auto waschen am Samstag Nachmittag, Barbecue mit den
Nachbarn. Ich war ziemlich gut in der Schule, konnte jedes Mädchen haben und
war Kapitän des Basketballteams. Dennoch fand ich mein Leben zum Kotzen.
Ätzendes geheucheltes amerikanisches Vorstadtidyll. Erst mit Jil, meiner
Schwester, wurde es erträglicher.
Magst du ein bisschen was
erzählen?
Nein.
Sandra: Nun komm schon, Jay. Das ist ein Interview. Da muss man
reden.
J: sagt wer?
Sandra: äh … ich …?
J: Na, dann bleibt mir wohl keine andere Wahl (grinst böse). Du
willst mehr über mich wissen? Also gut. Ich mag Sex. Und Blut. Und ich mag es,
wenn sich meine Opfer wehren. Ich bin ein Killer und hab lange Jahre nichts
anderes getan, als zu jagen.
(Sandra stöhnt und reibt sich die Stirn)
J: Was? So bin ich nunmal. Sollen die Leser das doch ruhig erfahren.
Sandra: Das hat keinen Zweck. Nächste Frage bitte!
Wie ist das mit dir und Eric?
Warum hast du so lange auf ihn gewartet?
Eric und ich sind Gefährten. Das heißt, wir sind mehr als bloß
Freunde. Es ist nicht leicht, jemanden zu finden, mit dem man die Ewigkeit
verbringen möchte. Also nicht das begrenzte Dasein, das man als Sterblicher
zugestanden bekommt. Die Ewigkeit kann hundert Jahre sein, zwei Hundert, fünf
Hundert. Da überlegt man sich sehr genau, mit wem man sie verbringen möchte.
Eric und ich verstanden uns von Anfang an. Da stimmte die Chemie, wenn man so
will. Ich würde noch weit länger auf ihn warten.
(Darf ich eine Frage
einfügen?) Aber du hast doch nicht einmal gewusst, ob er sich Dir überhaupt
anschließen will?
Schonmal von dem Spruch gehört, dass man immer die Dinge bereut, die
man nicht getan hat?
Du bist der Erfinder des
berühmten Vampirschnapses? Was hat das damit auf sich hat? Kannst du etwas von
den Zutaten verraten?
Das könnte ich, aber es würde euch nicht helfen. Dieser Schnaps ist
nichts für kleine Sterbliche. Nichts für ungut. Ich hab schon als Kind gern mit
Chemikalien herumexperimentiert. Außerdem hab ich damals gern Alkohol
getrunken. Das Gefühl eines Alkoholrauschs hat mir gefehlt, als ich zum Vampir
wurde. Klar kann man sich auch mit Blut berauschen, aber das Gefühl ist
irgendwie anders. Und da man als Vampir viel Zeit hat, hab ich diesen Schnaps
entwickelt. Richtig gut wurde er erst durch das Gift dieser Giftmischerbande aus
Amerika. Das Zeug kann selbst einen Vampir in andere Sphären hauen. Louisa und
ich haben es eine Zeit lang heimlich getrunken. Dorian weiß nichts davon, aber
wir sind dann immer mit dem Boot rausgefahren, um uns zu unterhalten oder
einfach nur so. Ich mag Louisa sehr und sie hat es nicht leicht gehabt. Da tut
es gut, zwischendurch mal abschalten zu können. Ich hab natürlich auf sie
aufgepasst.

Ich hoffe ihr konntet Jayden näher kennenlernen, um noch mehr über ihn zu erfahren, müsst ihr natürlich die Bücher lesen. Um das zu können, könntet ihr z.B. beim Gewinnspiel mit machen.

Was müsst ihr tun, um gewinnen zu können?

Ganz einfach. Beantwortet mir einfach die Frage und schon seid ihr im Lostopf:

Was ist euer Eindruck von Jayden?

Ihr könnt an jedem Tag der Blogtour Lose für das Gewinnspiel sammeln.

Es gelten folgende Bedingungen:
✩ Seid über 18 Jahre alt oder habt die Erlaubnis eurer Eltern.
✩ Habt euren Wohnsitz in Deutschland. (für Print)
✩ Nach Ablauf des Gewinnspiels können wir euch im Falle des Gewinns eine Email senden. Hierfür müsst ihr uns eure E-Mail hinterlassen.
✩ Wir übernehmen keine Haftung und es gibt keinen Ersatz falls das Paket verloren geht.
✩ Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt.
✩ Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
✩ Das Gewinnspiel endet am 15.11.2015. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt schnellstmöglich per Mail.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Blogtour, Interview, Verlagsvorstellung abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Blogtour – Gefährliche Sehnsucht – Wer ist Jayden?

  1. Anonym sagt:

    Hallo!
    Sehr interessantes Interview 🙂 Vielen Dank für den tollen Beitrag!
    Also mein Eindruck von Jayden…er ist ein blonder, muskulöser, eiskalter, blutrünstiger und gefährlicher Killer…er genießt das Vampirleben und dessen Vorzüge!!!
    Allerdings hat er auch einen "weichen Kern" (was er natürlich nicht zu geben würde :)) und er beschützt, was im wichtig ist!!!

    Vielen Dank für die tolle Blog-Tour!!!
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.
    alexandra@georg-dechart.de

  2. karin sagt:

    Hallo und guten Tag,

    hm, Jayden ist ein Mann , den Frau sicherlich nicht von der Bettkante schupsen würde…bei dieser Beschreibung seiner Selbst. Ola….

    Auf der anderen Seite ist er ein Vampir und das macht ihn wiederum gefährlich und wild, denn er weiß was er will und auch kann. Bei all diesen Seiten, ist er aber auch ein Beschützermann und macht ihn durchaus liebenswert….

    Danke für das aufschlussreiche Interview.

    LG..Karin..

    PS. Persönliche Daten dann gerne per PN.

  3. Samuel sagt:

    Hey,

    schönes Interview! Und so mutig, sich mich Jayden fast anzulegen, damit er antwortet 🙂
    Jayden ist sicher nicht der liebenswürdigste und er klingt im Interview auch ziemlich eingebildet. Aber das kommt bestimmt vom Vampir-Sein.

    Liebe Grüße
    Samuel
    (info@win-com.de)

  4. Ute Z sagt:

    Huhuhu,
    uii ein sehr von sich überzeugter Herr wie mir scheint,
    gehört ehr in Abteilung A vom Dienst.
    Weis was er will und macht das auch.
    Ich denke mal ist man auf seiner Seite ist alles fein,
    hat man ihn zum Feind hat man ein Prob.
    Liebe Grüße
    Ute

  5. Nie Cool sagt:

    Hallo,

    Klasse Interview! :))) Und eine schwierige Aufgabe!

    Ich vermute das Jayden sehr verletzlich ist, aufgrund seiner Kindheit. Und sich deshalb so gerne in Rauschzustände versetzt. Ich glaube auch das Jayden's menschlicher Körper früh starb und das er ein sehr alter Vampir ist und sehr lange alleine war. Das würde sein böses Wesen erklären.

    Lg nicole

  6. 25hexe sagt:

    Hallo,

    tolles Interview. Jayden ist ein gefährlicher und blutrünstiger Vampir. Hm er ist auch ein bisschen eingebildet aber das kann er ja auch sein bei seinem guten Aussehen. Er hat auch eine andere Seite aber die will er nicht zugeben.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

  7. sunflowrina sagt:

    Hallo,

    hmm er ist auf jeden Fall gefährlich und eiskalt, hat aber wohl auch einen kleinen weichen Kern. Er gibt ja zu das es Menschen/Vampire gibt die ihm sehr wichtig sind.

    Grüße
    sunflowrina (yasi891@web.de)

  8. Hey,
    schönes Interview!
    Danke das du so um die Antworten gekämpft hast 😉
    Also meine eindrücke: eingebildet, von sich selbst überzeugt, weiß was er will, aber auch verletzlich

    lg
    Carla
    (Cullen.familie@gmail.com)

  9. Huhuuuuuuuu,

    danke für den leider letzten Blogtag und das Interview mit Jayden 😀
    Da ich die Ebooks alle schon gelesen habe, weiß ich ja, wer Jayden ist.
    Er ist ein kleiner Bad Boy, hat aber einen weichen Kern, wenn man ihn näher kennt und er einen mag 😀
    Wer ihn nicht kennt, denkt das er arrogant, eingebildet und ein Großkotz ist, grins. Er hätte wohl gerne, das alle das von ihm denken, hihi.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

  10. Hallo,

    Jayden ist ein blutrünstiger Vampir, der dennoch eine symphatische Seite hat 🙂

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

  11. Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    ich finde, dass er auf jeden Fall sehr interessant ist und ich glaube, dass er zwei Seiten hat 😉

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.